Reise zu Fuß um die Welt

Autor  / Fotografie: Andrea Reksans, Stefa Vollrath

Im November 1992 bewarben sich Andrea Reksans und Stefan Vollrath mit dem Projekt “zu Fuß um die Welt” für das Reise-/ Auslandstipendium an der staatlichen Akademie der Künste Stuttgart. Am 19.6.1993 sind sie auf Wanderschaft gegangen. Mit dem Rucksack auf dem Rücken, haben sie sich langsam von Stuttgart entfernt. Richtung Osten. Die Reise ging durch Süddeutsch-Land. Durch Österreich, Ungarn, Bulgarien, die Türkei, Pakistan, jetzt sind sie in Indien angekommen.

Über das Gehen. Nach wie vor ist der Inhalt und rote Faden unserer Reise das tägliche Staunen über große und kleine Erlebnisse, die Begegnungen mit unterschiedlichen Menschen und die Faszination der Mutter Erde, das Finden von Tradition und aktueller Kunst und das Studieren der verschiedenen Lebensweisen in den Ländern auf dieser Welt. Das Alles lässt sich zu Fuß am besten finden und erfahren. Dass das gehen das eigentliche menschliche Maß der Fortbewegung ist, hat in unserer Zeit des Autos, Flugzeuges, etc. fast jeder vergessen. Nach unserem ersten Jahr Wandertätigkeit können wir dieses Fazit ziehen. Durch unser Wandern begegnen wir den Menschen auch ganz anders: von Angesicht zu Angesicht. Das “langsame” Fortbewegen ermöglicht uns, auch nur geringe regionale Veränderungen der Menschen, Architektur und Natur zu bemerken und zu realisieren. Es hat etwas fast meditatives, endlose Kilometer zu laufen, mit dem immer wieder beglückenden Gefühl, weitergehen zu dürfen ohne umdrehen zu müssen. Unsere Reise zu Fuß verstehen wir als langsame Bewegung gegen die inzwischen nicht mehr nur im Westen vorherrschende Lebensphilosophie des schneller, mehr, mehr, hab keine Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.